Anwalt Familienrecht und Scheidung

Scheidungsrecht Anwalt Hamburg


Scheidungsanwalt Hamburg

 

Fachanwalt Familienrecht für Scheidung in Hamburg

Scheidungen sind für die Beteiligten stets eine Lebenslage, in welcher sie einen verlässlichen Partner an ihrer Seite gebrauchen können. Ein Fachanwalt für Familienrecht kann Ihnen dabei von der Erstberatung bis hin zum Scheidungstermin Unterstützung bei Ihrer Scheidung geben. Als Fachanwältin für Familienrecht ist Dr. Waladan bereits in einer Vielzahl von Scheidungsverfahren tätig geworden.

Scheidungsanwalt in Hamburg.

 

Scheidung- Wie läuft so etwas ab?

Immer wieder fragen Mandanten danach wie eine Scheidung genau abläuft. Auch wenn natürlich nicht alle Scheidungen stets identisch vonstatten gehen, so kann man doch zum besseren Verständnis eines Scheidungsverfahrens einige übliche Eckpunkte nennen:

Zunächst ist für eine Scheidung grundsätzlich die Einhaltung des sog. Trennungsjahres erforderlich. Das heißt Sie und Ihr Ehepartner müssen ein Jahr vor der Scheidung voneinander getrennt leben. In vielen Fällen läuft die Trennung so ab, dass einer der Eheleute aus der gemeinsamen Ehewohnung auszieht. Dies ist aber nicht zwingend erforderlich. Vielmehr kann eine Trennung auch innerhalb der gemeinsamen Wohnung stattfinden. Man spricht dann von einer „Trennung von Tisch und Bett“. Dabei sollten die Eheleute etwa möglichst in getrennten Zimmern schlafen, nicht mehr gemeinsam kochen und einkaufen sowie getrennte Kassen führen. Mehr zum Thema Trennungsjahr erfahren Sie demnächst hier.

Ist das Trennungsjahr abgelaufen, spricht nach dem Gesetz eine Vermutung dafür, dass die Ehe gescheitert ist. Es kann dann beim zuständigen Familiengericht ein sog. Scheidungsantrag eingereicht werden. Den Scheidungsantrag kann nur ein Rechtsanwalt bei Gericht stellen. Es müssen dabei nicht zwingend beide Eheleute einen eigenen Anwalt haben. Ein Rechtsanwalt genügt für die Einlegung des Scheidungsantrages. Es gibt in einem Scheidungsverfahren aber häufig widerstreitende Interessen, so dass es bei einer Scheidung oft für beide Seiten sinnvoll ist sich anwaltlichen Rat einzuholen – und ein Rechtsanwalt kann nur für die Interessen seines Mandanten eintreten.

Ein Rechtsanwalt für Familienrecht kann Ihnen auch dabei helfen einen sog. Antrag auf Verfahrenskostenhilfe zu stellen. Denn wenn Sie sich die Kosten des Scheidungsverfahrens finanziell nicht leisten können und auch die übrigen Voraussetzungen vorliegen, kann Ihnen der Staat finanziell „unter die Arme greifen“ und ggfs. sogar sämtliche Kosten des Verfahrens tragen.

Ist der Scheidungsantrag beim Familiengericht gestellt, geht das Scheidungsverfahren seinen Lauf. Es werden dann zumeist die Auskünfte bei den Rentenversicherungsträgern der Eheleute eingeholt. Dies geschieht, damit man später weiß, welcher der Eheleute wieviel an Rentenansprüchen im Laufe der Ehezeit erworben hat. Dies wiederum ist normalerweise wichtig zu wissen, damit ein Ausgleich der Ansprüche vorgenommen werden kann. Man spricht hier vom sog. Versorgungsausgleich. Vereinfacht gesagt, gibt dabei derjenige, der während der Ehe z.B. viele Rentenansprüche erworben hat, dem anderen davon so viel ab, dass beide gleich da stehen. Ansonsten könnte es passieren, dass z.B. eine Mutter, die nach Absprache mit dem Vater für die gemeinsamen Kinder ihren Job „an den Nagel gehängt“ hat und sich danach 18 Jahre lang um die Kinder gekümmert hat nach einer Scheidung viel schlechter dastehen würde, als ihr Mann, der in den ganzen Jahren viel Geld verdient und dementsprechend auch viele Rentenanwartschaften ansammeln konnte.



 

Scheidung ohne Kinder – Schnell zur Scheidung

Wenn bei einer Scheidung keine Kinder im Spiel sind, kann eine Scheidung häufig schneller durchgeführt werden, als dies bei einer Scheidung mit Kindern der Fall ist. Wie genau läuft eine schnelle Scheidung ohne Kinder ab? Hierzu werden Sie hier demnächst erfahren.

 

Scheidung mit Kindern

Wenn bei Eheleuten, die sich scheiden lassen wollen, gemeinsame Kinder vorhanden sind, kann dies zu Konflikten führen. Immer mal wieder kommt es vor, dass sich um das Umgangsrecht gestritten wird, also des Besuchsrechts des Elternteils bei dem die Kinder nicht leben. Manchmal streiten sich die Eheleute sogar um das gemeinsame Sorgerecht. In all diesen Fällen kann Ihnen ein Rechtsanwalt für Familienrecht zur Seite stehen und Ihnen dabei helfen, diese wichtigen Punkte zu klären.

 

Scheidung – Was man darunter rechtlich versteht

Unter einer Scheidung versteht man die formelle juristische Auflösung einer Ehe. Wichtige Punkte bei einer Scheidung sind neben der Auflösung der Ehe, die Feststellung des Scheiterns des Ehe und die Einhaltung bestimmter formeller Voraussetzungen, etwa die Einhaltung des Trennungsjahres. Je nach Fall sind bei einer Scheidung auch z.B. Unterhaltsansprüche, das Umgangsrecht, das Sorgerecht, der Versorgungsausgleich, die Vermögensauseinandersetzung und die Aufteilung des Hausrats zu klären. Ein Antrag auf Scheidung kann nur von einem Anwalt gestellt werden. Zum Thema Scheidung berät Sie gerne ein Fachanwalt für Familienrecht.

 

Anwalt für Scheidung Hamburg

Fachanwalt Scheidung Hamburg

Scheidungsanwalt Hamburg